Teishos Fleur

Teishos von Fleur

2020

Während der ersten Phase der Corona Pandemie haben Fleur und Paul per Newsletter die hier abgespeicherten Podcasts an die Mishoan Mitglieder geschickt, und so den Entfall der gemeinsamen Sitzabende ein wenig kompensiert.

Bild: Thich Nhat Hanh

Teisho #26 – Lesung aus dem Diamantsutra von Thich Nhat Hanh

Was ist das Ich? Eine festgefügte Form oder gibt es das Ich nicht? Thich Nhat Hanh erzählt uns in poetischer Sprache, was das Diamantsutra darüber sagen will.

Teisho #25 – Wut

Über die Wut und wie man mit ihr umgeht. Der heutige Text geht um die drei Sätze von Thich Nhat Hanh, mit denen wir den Konflikt mit einem geliebten Menschen auflösen können. Und, wie ein junger Mann 5 Jahre Sprachlosigkeit zwischen seinem Vater und ihm überwand.

Teisho #24 – Das Samadhi des Feuers

Inmitten von Angst und Chaos im Inneren still werden. Eine Geschichte von Sokei-an, der Rinzai-Mönch, der im Jahr 1930 die Buddhist Society of America gegründet hat. Als ich den Text gerade las, bekam ich einen Telefonanruf. Wie dieser Anruf mit dem Text zusammenhängt, erfahrt Ihr hier.

Alle Illustrationen stammen aus der Feder unseres Mitglieds Walter. Mit seinen Plakaten wird auf die kommenden Teishos oder sonstigen Veranstaltungen hingewiesen

Teisho #23 – Leben/Tod

Hier ist Fleurs wichtiges Teisho vom vergangenen MIttwoch.

Wenn ein lieber Mensch geht ….

Teisho #22 – Die Biene

Wir versuchen stets gescheit zu sein – und versäumen dabei das wirkliche Leben. Vermehrt die Zen-Momente!

Hört, was eine Schale Tee, eine Biene und rote Kirschen uns sagen wollen.

Teisho #21 – Die große Entschlossenheit

Heute geht es um die große Entschlossenheit im Üben.

Geht mit mir auf die abenteuerliche Reise des Karpfen Rotflosse, der nicht so wie seine Fisch-Artgenossen einfach hilflos dem Leiden ausgeliefert sein wollte. Hört die Geschichte von seiner Großen Entschlossenheit.

Von Zen-Meister Hakuin.

Bild: Mokugyo

Teisho #20 – Mokugyo

Heute erzähle ich ein wenig über diesen Holzfisch, den wir beim Rezitieren schlagen. Welche Legende da dahinter steht lese ich in meinen eigenen Worten vor.

  • Über unser Holzinstrument, den Mokugyo
  • Aus welchem Holz er und wie er geschnitzt wird
  • Die Legende, wieso er die Form eines Fischkopfes bekommen hat – und wie er zu uns spricht.
Bild: Enso

Teisho#19 - Enso

Heute geht es um den Kreis, den Enso. 
Hier sind die Punkte, die ich anspreche:

  • Was es bedeutet, seinen Kreis im Leben auszuschreiten
  • Den Kreis zu erweitern heißt
  • Der Enso-Kreis und was es heißt, ihn zu malen
  • Eine Geschichte des Zen-Meisters Ma-Tsu
  • Wie der Kreis ein Sinnbild des eigenen Weges wird
Das Bild zeigt eine volkstümliche Darstellung der höllischen Unterwelt mit all ihren angedrohten Qualen.

Teisho#18 – Reise in die Unterwelt

Heute geht es um den Weg eines Zen Meisters in die Unterwelt.
Eine spannende Geschichte aus Korea.

Bild: Walter

Teisho#17 – Karma

Karma, was ist das eigentlich?
Das ist das Thema des Live Teishos vom Montag.

  • Die drei Missverständnisse
  • Wie sich „Karma“ von „Schicksal“ unterscheidet
  • Der Strom des Karma
  • Es geht nicht um Wiedergeburt
Bild: Kizaemon Teeschale

Teisho#16 - Die Schönheit der einfachen Dinge

Heute lese ich über „Die Schönheit der einfachen Dinge“. Die herrlichste Schale Japans stammt aus Korea und ist so wertvoll, dass sie in fünf Schachteln ineinander aufbewahrt und in purpurner Seide eingeschlagen ist. Sie zeigt das innere Auge des Tees, die Schönheit und die Liebe zur Schönheit – und sie ist überrascehnd einfach, und das macht ihre Einzigartigkeit aus.

Bild: Claude Anshin Thomas – den Hass heilen

Teisho#15 - Hass

Das Teisho vergangene Woche beschäftigte sich mit dem ersten Geistesgift im Buddhismus, mit der Gier. Das heutige Teisho macht das zweite Geistesgift zum Thema, nämlich Hass oder Ablehnung .

Im Mittelpunkt stehen das Leben und die Einsichten von Zen Meister Claude Anshin Thomas.

Das sind die Inhalte:

  • Wie sich Hass über die Generationen fortpflanzt
  • Claude Anshin Thomas‘ Prägung beim Militär
  • Der Schock, als er aus Vietnam nach Amerika zurückkam
  • Wie ihn seine Gefühle zwanghaft beherrschten
  • Die Wende: Die Begegnung mit Thich Nhat Hanh
  • Wie er Heilung anders sehen lernte.

Teisho#14 - Tore und Türen

Oft und oft ist im Zen die Rede von einem Tor, ja sogar von einem torlosen Tor! Tore und Türen öffnen Räume, aber man muss sie auch betreten. Dazu habe ich einen schönen Text gefunden.

Teisho#13 - Gier

Ich habe durch Corona wieder gelernt, die Momente zu beachten, das Jetzt zu schätzen. Dadurch ist die „Gier“ bzw. das „Anhaften“ zeitweilig weniger geworden. Die Gier gehört im Buddhismus zu den drei Geistesgiften, ich nenne sie „Selbstvergiftungen“.

Bild: Filmplakat des Stummfilms von Erich von Stroheim (1924)

Bild: Kashyapa "hört" (Musée Guimet, Paris)

Teisho#12 - Die rechte Rede

Heute geht es um die rechte Rede und wie sie möglich wird.

  • Über das rechte Zuhören
  • Die vier Kriterien der rechten Rede im Buddhismus
  • Gefühle sind wie kleine Kinder
  • Sprach Buddha mit gespaltener Zunge?
Bild: Avalokiteshvara

Teisho#11 - Hörbereitschaft

Das heutige Teisho schließt an das Thema von Freitag an, denn in vielen Zen-Geschichten geht es um die vollkommene Hörbereitschaft.

Das ist der Inhalt:

  • Huinengs Erwachen beim Hören
  • Von Kyogens Erwachen durch ein Geräusch
  • „Das Ohr ist der Weg“
  • Wie Entscheidungen möglich werden
  • Was Entschlossenheit behindert und was sie fördert

Teisho#10 - Hören

Heute geht es ums Hören, um eine Legende aus dem Shurangama Sutra 

Bild: möglicherweise Ananda (aus dem Musée Guimet, Paris)

Bild: Tempel in Japan

Teisho#9 - Worte und Taten

Für manche ist die jetzige Zeit eine Zeit der hohen Anspannung mit Homeoffice, Familie und Zukunftssorgen. Für andere eine Zeit, das bisherige Leben zu überdenken und neu zu ordnen. Die heutige Aufnahme, in der es um einen modernen Zen-Meister geht, mag für beide Gruppen passen.

Worum geht es?

  • Der Zen-Meister Kobun Chino
  • Zen und Bogenschießen
  • Serendipität und Entspanntheit 
  • Wie innere Figuren unser Ziel bestimmen
  • Was das Fliegen des Pfeiles mit uns zu tun hat
Bild: Der Meister und sein Schüler

Teisho#8 - Zen-Meister Kobun Chino

Im heutigen Teisho geht es darum,  wie Worte und Taten oft zwei verschiedene Paar Schuhe sind.

  • Die Geschichte: Zen-Meister Rinzai Gigen (9. Jh.) besucht den Tempel des Kinzan, eines Zen-Kollegen
  • Der Unterschied zwischen der Lehrmethode von Kinzan (Abt des Tempels) und Rinzai
  • Was der Schrei Rinzais zu bedeuten hat
  • Das Zen der Worte (Nyorai Zen) – das Zen der Taten (Sooshi Zen)
Bild: Fleur im Kennin-ji, dem ersten Zen-Tempel in Japan

Teisho#6 - Wozu rezitieren?

Im vorigen Newsletter ging es um das Teisho „Wozu Sutren?“. Da passt jetzt sehr gut danach das Teisho „Wozu rezitieren?“. Es ist gut, wenn ihr beim Anhören das Sutrenheft in Reichweite habt …

Bild: Walter

Teisho#5 - Wozu Sutren?

Heute habe ich ein kurzes Audio (12 Minuten) gesprochen, in dem ich Teile eines Kapitels namens „Freude“ von Joko Beck vorlese.

Möge es Euch Freude bereiten.

Teisho#4 - Freude

Heute habe ich ein kurzes Audio (12 Minuten) gesprochen, in dem ich Teile eines Kapitels namens „Freude“ von Joko Beck vorlese.

Möge es Euch Freude bereiten.

Teisho#1: Was ist Zen

Worum geht es?