Sesshin 2021

Das Sesshin 2021 stand unter einem besonders guten Stern. Wir waren ursprünglich davon ausgegangen, dass wir mit Masken meditieren müssen und dazu wären auch alle bereit gewesen, aber wir konnten praktisch ganz normal meditieren. Wir rezitierten dieses Jahr von Anfang an besonders kraftvoll. Die Tenzos (Köchinnen) haben trotzdem zweier Tische, einen und außen, eine neue, perfekte Form gefunden und ein herrliches und bekömmliches Essen serviert, das wir in traditionellen schwarzen Schalen zu uns genommen haben. Das Thema dieses Jahres war „Das Diamantsutra aus HuiNengs Sicht“. Das Programm war vielfältig aufgeteilt, neben vielen Meditationsstunden übten wir Yoga und pflückten Ribisel und gingen schweigend wandern. Zusätzliches „Nachtsitzen“ und „Frühsitzen“ und  Meditation im Wald auf einer wunderbaren Lichtung waren besondere Highlights. Am letzten Nachmittag übten wir noch „Enso-Malen“ mit Tusche und feierten mit herrlicher Flöten- und Klaviermusik. Pietro erzählte von seinem Jahr unterwegs in Südeuropa und zwei Überraschungsgäste, Gerhard und Paul, waren am letzten, stimmungsvollen Abend auch dabei. Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren liebevollen Gastgebern, Christine und Hannes und freuen uns schon sehr auf das nächste Sesshin, das voraussichtlich vom 13. bis 17. Juli 2022 stattfinden wird.